1686145

iOS dominiert mobile Video-Zugriffe

13.02.2013 | 10:19 Uhr |

Die Video-Marketingfirma Freewheel hat die Zugriffe ihrer Kunden über das letzte Jahr ausgewertet. Das iPhone steht dabei auf Platz eins.

Die aktuelle Studie von Freewheel wertet über 15 Milliarden Video-Zugriffe im letzten Quartal 2012 sowie 52 Milliarden Zugriffe während des gesamten Jahres aus. Zum Vergleich: Die größte Video-Plattform Youtube verzeichnet jeden Tag über 4 Milliarden Aufrufe.

Die interessanteste Erkenntnisse aus der Studie sind der explodierende Zuwachs von mobilen Geräten, die auf die Video-Inhalte von Freewheel-Kunden zugreifen. Seit dem letzten Quartal 2011 hat sich die Anzahl solcher mobilen Aufrufe um das Sechsfache gesteigert und beträgt aktuell zwölf Prozent von allen Video-Views. Bei den mobilen Geräten überwiegt nach wie vor iOS. Freewheel zählt zu den mobilen Geräten alles, was kein herkömmlicher Rechner ist, also Smartphones, Tablets und Spielekonsolen. In dieser Geräteauswahl macht das iPhone allein 30 Prozent aller Zugriffe aus, dicht verfolgt vom iPad (24 Prozent). Die Android-Smartphones führen zwar diese Statistik mit 31 Prozent an, rechnet man aber alles zusammen, sind die iOS-Geräte (iPhone, iPad, iPod) für 60 Prozent aller Video-Aufrufe zuständig.

Solche Statistiken wollen nicht so recht in die aktuelle Berichtserstattung von Samsung , Google und Amazon passen. Googles Chefentwickler Hugo Barra behauptet , dass an jedem Tag über 1,3 Millionen Android-Geräte aktiviert werden. Betrachtet man aber reine Nutzungsstatistiken wie Webzugriffe oder eben Video-Aufrufe, kommen die iOS-Geräte auf rund zwei Drittel der Gesamtzahl.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1686145