1045097

iOS 4.3: iPad 2 mit mindestens einer Kamera

21.01.2011 | 07:19 Uhr |

Das weiße iPhone 4 ist immer noch nicht auf dem Markt, vermutlich, weil Apple nicht die schlechteste Digitalkamera der Welt anbieten wollte

iPod Touch 2010 Facetime
Vergrößern iPod Touch 2010 Facetime
© Apple

Die Zeichen verdichten sich nicht nur, dass die Entwickler Probleme mit dem Lichteinfall in das milchige Gehäuse in den Griff bekommen haben, ebenso aber auch darauf, dass Apple mit dem iPad 2 die womöglich größte und sperrigste Digitalkamera des Marktes anbieten wird.

Als Ersatz oder Ergänzung zur Kompaktkamera oder DSLR wird das iPad 2 freilich nicht gedacht sein, es soll jedoch die Facetime-fähigen Geräte (iPhone 4, iPod Touch, iMac, Macbook) um eine weitere Klasse erhöhen: Videokonferenzen sollen in Zukunft auch per iPad 2 möglich sein.

Den Beweis für einen integrierten Fotoapparat will MacRumors im Code von iOS 4.3 Beta 2 gefunden haben, zumindest für eine Kamera an der Front des iPad. Der Code des kommenden iPad-Betriebssystems enthalte drei neue App-Icons für Facetime , Camera und das vom Mac bekannte Photo Booth. Details zu Apps oder den Kameraspezifikationen seinen nicht erkennbar, so bleibt auch die Frage offen, ob das neue iPad eine zweite Kamera an der Rückseite bekommt. Erst diese würde das Gerät zur wahrscheinlich sperrigsten Digitalknippse machen, ergäbe aber den gleichen Sinn wie die beim iPhone 4. Wer über Facetime per Video konferiert, könnte seinem Gegenüber so auch seine Umgebung zeigen. Gleichwohl verzichten auch iMac und Macbook auf eine zweite Facetime-Kamera.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1045097