1046834

iPad-Besitzer tauschen ihre Gebrauchtgeräte in großen Mengen ein

04.03.2011 | 07:17 Uhr |

Es soll ja sogar Single-Haushalte geben, in denen neben dem iMac noch ein Macbook (Pro) steht, zum Telefonieren ein iPhone 4 und zum Surfen auf der Couch ein iPad - der Trend geht aber dann eher nicht zum Fünftgerät.

ipad2 white_hand
Vergrößern ipad2 white_hand
© Apple

Wer nun aber sein iPad gegen ein neues iPad 2 eintauschen will, kann sich in den USA an das Unternehmen Gazelle wenden, die Gebrauchtgeräte von Anwendern einkaufen, die sich für ein neues Modell interessieren. Das iPad 2 löst bei Gazelle einen Boom aus, berichten unsere Kollegen von Macworld UK. Seit Steve Jobs gestern das iPad 2 zeigte, habe man pro Stunde im Schnitt 2.000 Verkaufsanfragen für das iPad registriert - als Apple im Sommer 2010 das iPhone 4 vorgestellt hatte, wollten nur 1.200 Besitzer älterer iPhone-Modelle ihr Gebrauchtgerät zu Geld für eine Neuanschaffung machen. Dies sei ein untrügliches Zeichen, dass Apple das iPad 2 sehr gut verkaufen werde.

Vor den Gefahren des Besitzes vieler mobiler Geräte warnt hingegen der Geschäftsführer des Sicherheitsspezialisten Absolute Software, Dave Everitt. 83 Prozent der Verbraucher würden mindestens drei verschiedene mobile Geräte besitzen, erklärt Everitt unter Verweis auf eigene Studien. Das iPad werde den Trend noch mehr verstärken und je mehr mobile Geräte in Umlauf seien, desto mehr gingen verloren. "Das Laptop, Smartphone oder Tablet zu verlieren ist schlimmer, als der Verlust der Brieftasche," meint Everitt, zumal 45 Prozent aller Anwender keinerlei Sicherheitsvorkehrungen für ihre mobilen Geräte ergriffen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046834