1047078

Apples iPad 2 sticht alle Konkurrenten aus

14.03.2011 | 10:20 Uhr |

Analysten erwarten, dass auch in 2011 bis zu 80 Prozent aller verkauften Tablet-PCs iPads sein werden. Laut Umfragen sind die iPad-Kunden mit ihrer Wahl hochzufrieden und Konkurrenten werden nur schwer in diesem Marktsegment Fuß fassen.

ipad2 facetime
Vergrößern ipad2 facetime
© Apple

Apples Konkurrenz hat immer mehr Schwierigkeiten, mit dem iPad mitzuhalten. Marktforscher werteten am letzten Donnerstag eine Umfrage vom Vormonat aus und bestätigten, dass der Trend ungebrochen immer weiter zum iPad geht. Von 3100 Teilnehmern planen 82 Prozent aller Kunden, die sich in den nächsten drei Monaten ein Tablet zulegen wollen, ein iPad zu kaufen. Bei der gleichen Umfrage von Changewave Research im letzten Oktober waren es "nur" 80 Prozent.

Das Tablet Xoom von Motorola , das im Februar für knapp 600 US-Dollar mit zweijähriger Vertragsbindung an Verizon auf dem Markt kam, ist landete mit einem Beliebtheitsgrad von immerhin vier Prozent auf Platz zwei, gefolgt von RIMs Playbook und Samsungs Galaxy -Tablet mit jeweils drei Prozent. Im Oktober wollten von der Zielgruppe noch acht Prozent auf die Alternative von RIM warten, aber im Gegensatz zum Xoom und Galaxy ist das Playbook immer noch nicht im Handel. Gerüchtehalber soll es ab dem 10. April endlich verfügbar sein.

Konkurrenten , die noch später auf dem Tablet-Markt einsteigen, werden es noch schwerer haben, erwartet Paul Carton, Vizepräsident bei Changewave Research. Das Größte Problem für Wettbewerber ist die Kundenzufriedenheit, die Apple mit seinen iPad-Modellen erreicht. Laut einer anderen Umfrage unter iPad -Besitzern gaben 70 Prozent an, mit ihrer Wahl "sehr zufrieden" und 25 Prozent "ziemlich zufrieden" zu sein. Carton sieht dank der Rate Apples Marktposition als unantastbar, auch wenn gegenüber der Vorjahresumfrage der Anteil der sehr zufriedenen Kunden um zwei Prozent sank.

Die nuen Umfragen von Changewave Research belegen ein steigendes Kaufinteresse an Tablets gegenüber der Oktober-Befragung: zwei Prozent mehr Kunden wollen jetzt zum Tablet greifen, und zwar zunehmend auf Kosten von E-Readern und vor allem Netbooks und Laptops . 26 Prozent der künftigen Tablet-Kunden gaben an, ihre Pläne für einen E-Reader gestrichen zu haben und 25 Prozent verschoben oder legten endgültig ihre Pläne für ein Netbook, Laptop oder gar Desktop-Computer auf Eis. Vor wenigen Monaten waren diese Zahlen mit 17 und 19 Prozent noch weitaus niedriger.

Nach Auswertung dieser Statistiken erwarten die Analysten bei Changewave Research and IDC, dass Apple in 2011 einen Tablet Marktanteil von 70 bis 80 Prozent halten wird und 50 Millionen iPads in 2011 verkauft werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047078