1861454

iPad Air in Australien entflammt - Apple untersucht Vorfall

11.11.2013 | 09:09 Uhr |

Zwei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart explodierte ein iPad Air bei einem Nezwerkbetreiber.

Ein Pressesprecher des Netzwerkbetreibers Vodafone in Australien bestätigte, dass Apple Untersuchungen an einem iPad Air eingeleitet hat, das zwei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart in Flammen aufgegangen ist.

Das iPad Air Vorführmodell war zu dem Zeitpunkt an ein iPad-Netzteil zum Aufladen angeschlossen. Die Vodafone-Zweigstelle in Canberra füllte sich nach einer Explosion des Gerätes sofort mit Rauch, so dass der Laden evakuiert werden musste. Die alarmierte Feuerwehr löschte das iPad, dessen Netzteil immer noch Funken sprühte.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Ein Apple-Mitarbeiter hat das beschädigte, versengte Gerät für Untersuchungen abgeholt. Apple hat zu dem Vorfall bisher keinen weiteren Kommentar abgegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1861454