1856357

iPad Air als Erster bekommen

29.10.2013 | 13:39 Uhr |

Wegen des Feiertags haben nicht alle Apple Stores am 1. November geöffnet. So gehören Sie trotzdem zu den ersten iPad-Air-Besitzern

Am Freitag dieser Woche werden sich in den Innenstädten wieder lange Warteschlangen bilden: Rund eine Woche, nachdem Apple das neue iPad Air vorgestellt hat, beginnt am 1. November der Verkaufsstart. Die Apple Stores machen hierfür sogar schon um 8 Uhr auf. Doch nicht alle Menschen werden an diesem Tag das iPad Air in den Händen halten – am 1. November ist zugleich auch Allerheiligen. In Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ist der 1. November ein gesetzlicher Feiertag. Das bedeutet, dass sämtliche Geschäfte und Läden geschlossen sind – der Apple Store bildet hierbei keine Ausnahme .  In Köln, Oberhausen, Augsburg, München und Sindelfingen werden die Menschen am Freitag vor verschlossenen Türen stehen. Bilder von jubelnden Kunden, die als Erster das iPad Air in den Händen halten, werden uns daher vorerst nur aus Hamburg, Berlin, Dresden, Frankfurt und Sulzbach erreichen.

Allerheiligen ist ein christlicher Feiertag, der überwiegend in katholischen Gegenden begangen wird. Nicht nur in Süddeutschland ist Allerheiligen ein gesetzlicher Feiertag, sondern auch in Österreich, Liechtenstein, in einigen Schweizer Kantonen sowie in Luxemburg, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien, Polen, Ungarn, Kroatien, Slowenien und Litauen. Der Marktstart des iPad Air läuft also in ganz Europa verzögert an.

Zum Ausgleich sollen dort zwar die Apple Stores dafür am Samstag, den 2. November, ebenfalls schon um 8 Uhr öffnen . Wer es aber nicht erwarten kann und unbedingt zu den Ersten gehören möchte, die am 1. November schon ein iPad Air in den Händen halten, muss sich am Freitag beziehungsweise Donnerstagabend nach Hamburg, Berlin, Dresden, Frankfurt oder Sulzbach aufmachen, um sich in die Warteschlange vor den Apple Stores einzureihen – immerhin ist ja Feiertag, weshalb man diesen Tag für einen Kurztripp durchaus nutzen kann.

Vorsicht bei Kauf im Ausland

Wer in Köln und Umgebung wohnt, könnte auch in das etwa 270 Kilometer entfernte Amsterdam fahren und dort ein iPad Air kaufen. Gleiches gilt für die Münchner, die nach Zürich fahren könnten. Einen noch längeren Weg für das iPad Air einzulegen lohnt sich aber nicht. Sollte sich jemand am 1. November zufällig gerade in London befinden, muss er sich zuvor den deutschen USB-Power-Adapter kaufen, da die britischen Netzteile, die im Lieferumfang des neuen iPads enthalten sind, nicht mit den deutschen Steckern kompatibel sind. Ansonsten dürfe es aber keine Probleme geben, wenn man sich das iPad Air in der Schweiz oder in den Niederlanden kauft. Lediglich das Handbuch ist zum Teil in einer anderen Sprache. 

Alternative: Gravis

Wer keine Lust auf Schlangestehen hat, könnte es auch bei Gravis versuchen. Auf Nachfrage teilte uns der Apple-Händler mit, dass es auch dort am 1. beziehungsweise 2. November iPad-Air-Modelle geben wird – allerdings sei die Stückzahl begrenzt.

Alle diejenigen, die das iPad Air online bestellen wollen, werden sich wohl noch länger gedulden müssen: Vorbestellungen über das Internet sind erst ab 1. November möglich. Beim iPhone 5S gab es damals Wartezeiten von bis zu drei Wochen. Wer es eilig hat, sollte sich das iPad Air also vor Ort im Store besorgen.

Ein kleiner Trost für alle, die es nicht pünktlich zum 1. November schaffen: Laut Apple soll das iPad Mini Retina ebenfalls noch im Laufe des Novembers erhältlich sein. Ein genauer Termin steht zwar noch nicht fest. Doch der Blick in den Kalender beruhigt: Außer dem Buß- und Bettag am 20. November steht kein weiterer Feiertag mehr an – hier dürften dann allerdings die Dresdner leer ausgehen.  

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1856357