1451369

Kinder wachsen mit Apple auf

30.04.2012 | 06:57 Uhr |

Einer aus drei Haushalten in den USA besitzt mindestens ein Apple-Gerät. Während aber noch vor zwei Jahren der erste Griff dem iPod galt, setzt sich jetzt privat und in den Schulen das iPad als Einsteiger-Produkt durch.

01 iPad Aufmacher
Vergrößern 01 iPad Aufmacher

Jeder dritte Haushalt in den USA besitzt mindestens ein Apple-Gerät. Ben Arnold, Direktor für Industrie Analyse bei NPD , berichtete letzte Woche in einem Interview mit Betanews , dass der Gebrauch von Apple-Produkten für viele Kinder mittlerweile eine Selbstverständlichkeit darstellt. Während das Kaufverhalten dieser jungen Kunden auf der einen Seite deutlich zum Erfolg von Apple beitragen, kann die Firma aber nicht auf deren Loyalität setzen. Arnold erwartet, dass diese Kundengruppe innerhalb von fünf bis zehn Jahren auf jede beliebige Firma umsteigen kann, die neue Produkte auf den Markt bringt, und nicht etwa automatisch zu Apple greifen wird.

Arnold gibt zu, dass Apple ganze Arbeit leistet, neue Kunden in ein ganzes Universum von Apple-Produkten einzubeziehen. Nicht zuletzt ist der Markendruck von Apple ist auch außerhalb der Familie zu messen: So hat Apple letzte Woche veröffentlicht, dass der Schul-Bezirk von San Diego im ersten Quartal 10.000 iPad kaufte und für das zweite 15.000 weitere anstrebt. Bei Computer-Produkten ist der Markendruck besonders hoch, da vor allem Kinder die gleichen Programme auf die gleiche Art und Weise wie ihre Freunde nutzen wollen, erläutert Arnold.

Das Einstieger-Kaufverhalten hat sich aber innerhalb der letzten beiden Jahre dank dem iPad deutlich geändert. 25 Prozent aller iPad -Käufe erfolgen von Neueinsteigern bei Apple. War zuvor das erste Apple-Gerät traditionell ein iPod, kaufen nur noch 57 Prozent in dieser Kundengruppe ein iPod und 21 Prozent ein iPhone . Arnold bestätigte in dem Interview, dass kein Apple-Produkt je so hohe Wachstumsraten wie das iPad verzeichnen konnte und meldete "Das iPad könnte für den Tablet-Markt den gleichen Durchbruch wie Windows für den PC-Markt bedeuten". Der Vergleich hinkt etwas, da Microsoft für seine dominante Marktposition nur die Software herstellt, während Apple für sein iPad Hard- und Software exklusiv kontrolliert. Gleichzeitig zeigt es aber den Druck unter dem Apple steht: Wenn Apple nicht schnell genug auf neue Ansprüche und Technologien reagiert, wird seine hervorragende Marktposition im Tablet-Markt rapide schwinden.

Arnold erwartet, dass Apple trotz Steve Jobs Widerstand gegen kleine iPads den Marktforderungen nach flexibleren, kleineren Tablets nachgeben muss. Der Erfolg von kleineren Modellen wie Amazons Kindle Fire beweist laut der Studie, dass Apple sonst einen großen Marktanteil verpassen wird. Gemäß den Analysten von NPD kontrollierte Apple im letzten Quartal von 2011 dank dem iPad fast ein Viertel aller mobilen PCs. Auf dem Platz hinter Apple liegt in der Sparte übrigens HP mit zehn Prozent der Marktanteile. HP wagte in 2011 mit WebOS und TouchPad nur einen extrem kurzen Auftritt im Tablet-Markt.

Wie bei fast jeder Prognose um Apples Zukunft diskutieren auch in der Studie die Analysten die möglichen Auswirkungen von Steve Jobs Tod auf die Weiterentwicklung der Firma. Während George Colony, der CEO von Forrester Research , Apple mit Sony vergleicht und nach dem Tod des "charismatischen" Firmenoberhaupts den Anfang vom Ende erwartet, schätzt Joe Wilcox von Betanews , dass das genaue Gegenteil eintreten wird. Seiner Meinung nach ist Apples CEO Tim Cook der richtige Mann in der richtigen Position, um Apple zu weiteren Höhenflügen zu treiben. Arnold stimmt dem zu und fügt hinzu, dass "Jobs hervorragende Vorarbeit für die nächste Phase von Apple geleistet hat [...] und sich derzeit die Produkte wie von selbst verkaufen." Eine direkte Einschätzung von Cook hingegen wollte Arnold nicht abgeben. Seiner Meinung nach betreibt dieser die Geheimhaltung bei Apple so gut wie Jobs und bei alle Investoren und Analysten bleibt wohl auch in Zukunft die Frage offen, wie Apple die nächste Phase angehen wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1451369