1038049

Ballmer hält an Windows-Slates fest

30.07.2010 | 07:23 Uhr |

Microsoft-CEO Steve Ballmer hat auf Microsofts jährlichen Treffen für Finanzanalysten sich weiter zu Windows-Slates bekannt.

HP Tablet Slate
Vergrößern HP Tablet Slate
© HP

Details verriet Ballmer jedoch kaum, sondern erklärte lediglich, dass man mit seinen Hardwarepartnern zusammen das Thema mit hoher Priorität weiter vorantreibe. Slates, Tablet-Computer mit einer Touch-fähigen Version von Windows 7, würden dann auf den Markt kommen, wenn sie fertig seien.

Ballmer deutete jedoch an, dass einige der angekündigten Slates niemals auf den Markt kämen: "Da wird es Sachen geben, von denen wir in der Vergangenheit sprachen, die ausgeliefert werden oder nicht und neue Sachen, die ausgeliefert werden." Beim Namen nannte Ballmer das HP-Slate nicht, doch könnte es in die erste Kategorie fallen. Seitdem Ballmer das Gerät im Janaur auf der CES demosntrierte, ist es darum still geworden. HP hat in der Zwischenzeit Palm übernommen und bestätigt, Tablets auf Basis von WebOS zu entwickeln. Nicht nur WebOS konkurriert damit direkt gegen Windows 7, andere Hersteller setzen auch auf Googles Android.

Ballmer spielt die Konkurrenz herunter, berichtet der IDG News Service. Microsoft habe eine starke Softwarebasis auf Windows und Anwender seien mit dem Betriebssystem vertraut. Apple versucht Ballmer so wenig wie möglich zu loben. Der iPad-Hersteller habe einen "interessanten Job bei der Zusammenstellung eines Produktes" erledigt und "gewiss mehr Geräte verkauft" als Ballmer es ihnen zugestanden hätte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1038049