1049206

HP Touchpad könnte ernsthaft mit iPad konkurrieren

20.05.2011 | 07:37 Uhr |

Nächsten Monat will HP sein im Februar vorgestelltes auf WebOS basierendes Tablet Touchpad in den Handel bringen.

HP Touchpad
Vergrößern HP Touchpad

Nicht wenige Experten halten das Touchpad für einen ernsthaften Konkurrenten des iPad , das Gerät könne aus der unförmigen Masse der Android-Tablets herausstechen. "Die meisten bisherigen iPad-Konkurrenten der Android -Plattform hatten sich in keinster Weise differenziert und konnten keine Alleinstellungsmerkmale herausstellen. Andere Plattformen wie das RIM Playbook haben allenfalls lauwarme Reaktionen bei den Kunden ausgelöst, da ihnen kritische Funktionen fehlen," meint der IDC-Analyst David Daoud.

Riskant werde das Touchpad für HP aber allemal, meint Sarah Rotman Epps von Forrester . Der weltweit größte Hersteller investiert viel in ein Nicht-Windows-Gerät, hat aber auch gute Chancen, reich belohnt zu werden. Denn neben Apple sei HP der einzige Hersteller, der auch das Betriebssystem unter seiner Kontrolle hat - WebOS hat HP zusammen mit Palm im vergangenen Jahr übernommen .

Ein erfolgreiches Tablet-Geschäft können HP auch dabei helfen, Einbußen im PC-Markt zu kompensieren, meinen Analysten. HP habe zudem einen Misserfolg nicht zu fürchten, ein gescheitertes Touchpad könne zu einer Optimierung von Hardware und OS-Strategie führen und würde den Konzern nicht gleich in die Krise stürzen. "Falls es danebengeht, würde man es einfach nur als ein weiteres Tablet betrachten, das von Apple in den Abfluss gespült wurde," beschwichtigt Charles King von Pund-IT.

Das größte Problem für das Touchpad dürfte aber der Mangel an Software und das ungewohnte OS sein: "Ich meine, WebOS wird ein Gewinner für HP, aber es wird sich bei den Verbrauchern eher langsam durchsetzen, die vor allen Dingen an das iPad denken, wenn es um Tablets geht," prognostiziert Ezra Gottheil von Technology Business Research . Der Tablet-Markt erinnere ihn an die Frühzeit der PCs in den Achtzigern: "Apple hatte den höchsten Marktanteil und HP war ein unbedeutender Mitspieler. Ich denke nicht, dass Apple die gleichen Fehler wie damals machen wird, aber HP ist für die Langstrecke bereit."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1049206