2089032

iPad-Kunst im Guggenheim-Museum

11.06.2015 | 17:15 Uhr |

In einem gemeinsamen Projekt mit Googenheim Museum und dem App-Entwickler Fifty-Three (die App Paper) ist eine Kinderkunst-Ausstellung entstanden.

Seit vielen Jahren unterrichten Künstler aus dem Guggenheim-Museum an den Schulen New Yorks; Learning Through Art heißt das Projekt. Im diesjährigen Programm können die Kinder zum ersten Mal auch das iPad als Instrument benutzen. Bewaffnet mit einer App und einem Stylus lernen die Kinder, die Umwelt mit einem künstlerischen Auge zu sehen und dies entsprechend in eigenen Kreationen wiederzugeben. Der Programm-Leiter Jeff Hopkins sagt: "Bei dem ersten Kontakt mit den unterschiedlichen Materialien haben Kinder meistens Hemmungen, dass etwas schief gehen kann. Dadurch, dass sie mit der digitalen Technologie wie iPad bereits so vertraut sind, mussten sie keine Hürden überwinden." Die Ergebnisse der Schüler-Kunst ist jetzt im New Yorker Goggenheim Museum ausgestellt. Die Ausstellung vor Ort dauert noch bis zum 17. Juni, im Netz kann man auf der Museums-Seite die Werke bewundern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2089032