1809247

iPad-Marktanteil bricht ein

06.08.2013 | 09:31 Uhr |

Ein geändertes Produktionszyklus bei Apple hat sich stark auf die Marktanteile des Tablets ausgewirkt. Im Vergleich zu 60 Prozent im Vorjahr ist das iPad auf 32 Prozent zurückgefallen.

Laut aktuellen Zahlen der Marktanalysten von IDC hat das iPad im zweiten Quartal 2013 einen Marktanteil von 32 Prozent bei neu verkauften Tablets. Vor noch einem Jahr hatte Apple hier einen Anteil von 60 Prozent. Dabei habe Apple nicht nur anteilig, sondern auch in absoluten Zahlen weniger verkauft. Statt 17 Millionen im Vorjahreszeitraum seien jetzt nur noch 14 Millionen iPad verkauft worden, so IDC. Die Analysten erwähnen jedoch auch, dass Apple den Produktzyklus des iPad geändert hat. Vor einem Jahr war das iPad 3 frisch auf dem Markt. Für das Weihnachtsquartal erwartet IDC wieder stärkere Apple-Verkäufe mit neuen Geräten.

Hersteller wie Samsung, Acer und Lenovo konnten ihre Verkaufszahlen gegenüber 2012 dagegen fast vervierfachen. Alleine Samsung habe nun über acht Millionen statt 2,1 Millionen Geräte verkauft, rechnet IDC vor. In absoluten Werten bleibt Apple klar Marktführer, mit 18 Prozent hält Samsung als zweitgrößter Hersteller nur etwas mehr als die Hälfte von Apples Anteil.

Im Vergleich zum ersten Quartal 2013 seien die Verkaufszahlen leicht gesunken. Apple habe dort noch 19,5 Millionen iPads verkauft, Samsung 8,6 Millionen Tablets.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1809247