1691699

iPad Mini 2: Retina-Display käme Apple deutlich teurer

19.02.2013 | 15:36 Uhr |

Das iPad Mini 2 dürfte Apple weniger Marge bescheren als das aktuelle Modell, bis zu 30 Prozent steigen laut Digitimes die Materialkosten.

Das iPad Mini der zweiten Generation, das Apple in diesem Jahr auf den Markt bringt, wird nach der Erwartung vieler Experten mit einem Retina-Dispaly ausgestattet sein. Die Pixel-Anzahl von 2048 x 1536 wäre gleich der des iPad 4, die Pixeldichte stiege auf den Wert von 324 Pixel pro Zoll an. Mehr Pixel stellen auch höhere Anforderungen an die LEDs der Hintergrundbeleuchtung, alles in allem steigt laut dem taiwanischen Branchenblatt Digitimes der Preis der Komponenten auf über 200 US-Dollar. Bereits bei der Einführung des Retina-Displays mit dem iPad 3 hatte Apple auf eine Preiserhöung verzichtet, vermutlich wird auch das iPad Mini im Preis gleich bleiben. Apple erziele mit dem 16-GB-Modell eine Marge von geschätzt 43 Prozent (ohne Produktionskosten), die Modelle mit 32 GB und 64 GB Speicher bringen demnach Margen von 52 und 56 Prozent ein.

Laut Digitimes rechnen Marktexperten mit einem Gesamtvolumen von 180 - 240 Millionen Tablets im Jahr 2013, 45 bis 60 Prozent würden auf Tablets mit 7-Zoll-Bildschirm entfallen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1691699