2013004

iPad-Verkäufe laut Marktforschern deutlich rückgängig

03.11.2014 | 09:25 Uhr |

Wenn es nach einigen Marktforschern geht, so sollen die Verkäufe von iPads für Apple im dritten Quartal 2014 deutlich zurückgegangen sein. Es heißt, dass weltweit im dritten Quartal 2014 mehr als 50 Millionen Tablets verkauft wurden. Dabei fokussierten sich die Käufer allerdings vorrangig auf eher preisgünstige Geräte, was sich auf die Verkaufszahlen von iPads nicht gerade gut auswirkte.

Apple ist zwar immer noch Marktführer, wenn es um den Verkauf von Tablets geht und generell sind die weltweiten Verkäufe von allen Tablet-Geräten weiter angestiegen, aber Apple musste scheinbar dennoch Verkäufe einbüßen.

Im Vergleich zum Vorjahres-Quartal soll Apple 12,8 Prozent weniger iPads verkauft haben. Generell korrigieren viele Marktforscher derzeit ihre Absatz-Prognosen . Es heißt, dass alte Tablet-Geräte nicht so schnell wieder gegen ein neues Gerät ausgetauscht werden, wie man es eigentlich erwartet hatte.

Zusammenfassend kann man also sagen: Der generelle Tablet-Markt wächst weiter, aber vor allem preiswerte Geräte stehen hoch im Kurs. Das führt dazu, dass Apple und auch andere Unternehmen an Wachstum verlieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2013004