1548588

Ein iPad auf neun US-Bürger

13.08.2012 | 09:22 Uhr |

Im zähen Ringen zwischen Apple und Samsung um Patente rund um iPad und iPhone geht kaum etwas voran, an jedem neuen Prozesstag hingegen kommen interessante Details ans Licht.

So hatten Apple und Samsung am Freitag dem Gericht ihre Verkaufszahlen für die USA vorlegen müssen. Apple hat demnach seit 2010 in den USA 34 Millionen iPads verkauft, was der Firma einen Umsatz von 19 Milliarden US-Dollar bescherte. Samsung hat bisher nur 1,4 Millionen Galaxy-Tablets in den USA verkaufen können und dabei 644 Millionen US-Dollar eingenommen. Apples Zahlen kumulieren neun Quartale, Samsung hatte immerhin schon sieben Quartale lang ein Tablet auf dem Markt. Apple hat damit ein iPad für jeden neunten US-Bürger verkauft und in jedem der neun Quartale mehr Geräte als Samsung insgesamt in sieben. Sogar im schlechtesten Quartal, dem erste Quartal 2011, als Apple das iPad nur 1,9 Millionen mal verkaufte - erst gegen Ende des Quartals hatte Apple das iPad 2 auf den Markt gebracht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1548588