2107491

Apple will Mittelstand für iPad begeistern

13.08.2015 | 13:20 Uhr |

Dass die iPad-Verkaufszahlen keine Rekorde mehr brechen, ist seit langem bekannt. Apple hat darum eine neue Strategie entwickelt.

Dem einst gehypten Tablet von Apple geht es nicht gut: die Verkaufszahlen stagnieren von Quartal zum Quartal , es wird sogar von einem Niedergang geredet. Apple hat bereits im letzten Jahr angefangen, dagegen anzukämpfen. Mit dem einstigen Rivalen IBM startete der Konzert eine Business-Kooperation in Sachen App-Entwicklung . Seitdem wurden mehrere Dutzend Apps veröffentlicht, extra zugeschnitten auf bestimmte Industrien.

Wie das Wall Street Journal berichtet ( Volltextversion auf Appleinsider ), ergänzt nun Apple diese Strategie mit den mittelständischen Unternehmen. Das Programm heißt intern Mobility Partner Programm . Die Quellen des Magazins berichten über mehr als 40 Unternehmen, mit denen Apple solche Kooperationen startete. Auch die Vorgehensweise unterscheidet sich von der herkömmlichen Zusammenarbeit mit großen Firmen. Die Mitarbeiter einer kleinen Buchhaltungsfirma Xero Ltd. wurden zum Beispiel zu einem Apple-internen Schulungsseminar eingeladen. Andere wiederum durften an einer internen Sales-Konferenz von Apple im März teilnehmen. Anhand von bereits im App Store vorhandenen Apps habe man sich ausgetauscht, wie kleinere Firmen eigene Software für den Store und für die Nutzer besser aufbereiten können, so WSJ weiter.

Solche unkonventionelle Arbeitsweisen bringen auch unerwartete Kunden, einer von solchen "Mobilen Partners" habe Apple Kontakte eines Geschäftskunden vermittelt, den die Marketingabteilung im Konzern früher nie kontaktiert habe. Auch Apple vermittelt zwischen Mittelstand und größeren Firmen. Beim Kauf eines Macs lud man eine Kosmetikerin zu einem Austauschseminar ein, wobei die Dritt-Entwickler ihre eigenen iPad-Lösungen für den Einzelhandel vorstellten.

Die Quellen behaupten, dass Apple diese Strategie weiter zu entwickeln plane. Der Konzern ist in den Branchen Einzelhandel, Buchhaltung und Telekommunikation interessiert und plane eine Veröffentlichung der App-Bundles, extra auf Firmen in diesen Bereichen zugeschnitten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2107491