1042477

Hoot Suite: Tools für das iPad im Unternehmen

22.11.2010 | 07:05 Uhr |

Hoot Suite für Twitter schafft mit dem Update den Sprung auf das iPad und den Einsatz für die soziale Netzwerk-Nutzung in Unternehmen.

Hootsuite
Vergrößern Hootsuite

Unternehmen und Geschäftskunden nehmen das iPad zunehmend ernst. Das neue Upgrade von Hoot Suite kommt dabei genau rechtzeitig, um vor allem für den Unternehmenseinsatz alle sozialen Netzwerke und Medien übersichtlich zu organisieren.

Hoot Suite für Twitter wurde ursprünglich für das iPhone entwickelt. Die iPad-Version Hoot Suite 2.0 nutzt geschickt die größere Bildschirmfläche und kann mehrere Benutzerkonten parallel verwalten. Neben Twitter , Facebook , Wordpresss , Linkedin unterstützt die App sogar Foursquare . Hoot Suite kann automatisch Benachrichtigungen, Bilder, Ort-Koordinaten und Einladungen an Gruppen versenden, ohne persönliche Konto-Daten an alle preiszugeben, Kurz-URLs auswerten und Statistiken über Aktivitäten und Follower zusammenstellen.

Wie die Webseite von Hood Suite ist die Oberfläche der App in konfigurierbare Spalten unterteilt, in denen der Anwender auch horizontal blättern kann. Damit erreicht die App einen direkten Zugriff über alle Informationen zu jedem beliebigen Thema, von Twitter-Antworten bis hin zu Internet-Suchen, um den Anwender immer auf dem aktuellen Stand zu halten.

Hoot Suite 2.0 gibt es kostenlos im App Store und setzt iPhone, iPod Touch oder iPad unter mindestens iOS 3.1 voraus. Die kostenlose Version hat ihre Grenzen: Maximal können fünf Benutzerkonten und zwei RSS-Feeds verwaltet werden, und die Statistik wertet jeweils auch nur die letzten 30 Tage aus. Abonnements für die Pro- und Unternehmens-Versionen gibt es ab fünf Euro pro Monat und bieten dann Zugang zu unbegrenzt vielen sozialen Netzwerken und RSS-Feeds. Unter anderem sind die Statistik-Zeiträume frei konfigurierbar, Google Analytics integrierbar und natürlich wird dort dann auch keine Reklame eingeblendet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042477