1030841

Taugt das Apple iPad für den Unternehmenseinsatz?

04.02.2010 | 10:57 Uhr |

Das Apple iPad ist ein Hingucker, wenn auch keineswegs unumstritten. Doch wie steht es mit der Business-Tauglichkeit des iPad: Eignet es sich für den Unternehmenseinsatz?

Taugt das Apple iPad für den Unternehmenseinsatz?
Vergrößern Taugt das Apple iPad für den Unternehmenseinsatz?

Das Apple iPad startet mit dem gleichen Handicap wie das iPhone: Es besitzt keine besonderen Funktionen, die es für den Einsatz im Unternehmensumfeld und für die Einbindung in die IT-Infrastruktur von Unternehmen empfehlen. Beim iPhone hat Apple diesbezüglich nachgelegt und unter anderem Support für Microsoft Exchange Activesync bereitgestellt. Auch Business-Apps gibt es mittlerweile zur Genüge. Doch wie steht es diesbezüglich mit dem iPad?

Die Kollegen unserer US-Schwesterpublikation Infoworld haben sich mit dieser Frage auseinandergesetzt. Und sind zu einem klaren Fazit gekommen: Das Apple iPad ist vollkommen untauglich für den Unternehmenseinsatz - zumindest derzeit.

Natürlich kann Apple das iPad um Business-Funktionen genauso nachrüsten wie es das beim iPhone tat – der Support für Exchange ActiveSync lässt grüßen. Und natürlich stehen die Business-Apps des iPhones auch für das Apple iPad zur Verfügung. Doch wenn man vom derzeitigen Funktionsumfang des iPad ausgeht, dann sind die Mängel für den professionellen Einsatz unübersehbar.

Beispielsweise das viel kritisierte fehlende Multitasking . Das stört schon den normalen Consumer, wenn er abends surfen und gleichzeitig skypen möchte. Doch für den auf größtmögliche Effizienz getrimmten Businesseinsatz ist Multitasking unverzichtbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030841