1035014

SIM-Lock für iPads in Japan

11.05.2010 | 11:30 Uhr |

Trotz Apple Versprechen vom SIM-Lock-freien iPad sind die iPads in Japan an den Provider Softbank Mobile gebunden. In den USA ist das iPad hingegen frei, in Deutschland wird es dies ebenfalls sein.

Apple iPad Antenne UMTS
Vergrößern Apple iPad Antenne UMTS
© Apple

Das iPad sei weltweit ohne SIM-Lock zu haben, der Provider für das iPad Wi-Fi+3G also frei wählbar - sofern er Micro-SIM-Karten und Datentarife anbietet. Dies hatte Apple zur Vorstellung versprochen, dabei aber nicht erwähnt, dass die Ausnahme Japan diese Regel bestätige. Wie der IDG News Service berichtet, sind die in Japan ab dem 28. Mai erhältlichen iPads per SIM-Lock an den Provider Softbank Mobile gekoppelt, der für Apple auch exklusiv das iPhone anbietet. Die hat Apple gestern bestätigt, nannte aber keine Begründung für den japanischen SIM-Lock.

In Japan sind alle erhältlichen Handys per SIM-Lock an einen Provider gebunden, diese bieten auch nach Ablauf des Vertrages keinen Unlock an. Die starre Bindung des iPad an Softbank Mobile habe für einigen Unmut unter japanischen Verbrauchern gesorgt, berichtet der IDG News Service weiter. Diese würden Softbank Mobile für ein manchmal langsames Datennetz kritisieren, ebenso missfällt an dem exklusiven Provider generell, dass er Tethering für das iPhone mit Mac und PC nicht anbiete.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1035014