1040345

Erste iPad-Klassen in Österreich

05.10.2010 | 08:01 Uhr |

Karten-App statt kiloschwerer Atlas: In Österreich sind erste Schulklassen mit Apples Tablet-Computer iPad ausgerüstet worden.

iPad ibooks
Vergrößern iPad ibooks
© Apple

In dem einjährigen Pilotprojekt des Unterrichtsministeriums soll der Nutzen von elektronischem Lernen getestet werden, berichtete der ORF am Montag auf seiner Homepage. Zudem will das Ministerium inhaltliche Standards zu dem Thema festlegen.

Im Burgenland konnten sich Schüler mehrerer Klassen einer Hauptschule und einer Handelsakademie (wirtschaftliches Fachgymnasium) über den Tablet-Computer auf Staatskosten freuen. Das Abspeichern von Büchern auf dem Gerät solle den Kindern das Schleppen schwerer Schultaschen mit Atlas und Wörterbüchern ersparen, sagte der Direktor der Hauptschule Jennersdorf, Hannes Thomas. Durch die Möglichkeit, Lerninhalte mit weiterführenden Internet-Seiten, Bildern, Videos oder Audiodateien zu verknüpfen, könne man auch verschiedene Lerntypen ansprechen. Völlig ersetzen solle das iPad aber Hefte und Bücher nicht - zumindest mittelfristig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040345