980597

iPhone 1.1.2 geknackt

12.11.2007 | 10:13 Uhr |

Wie vermutet, ist es Programmierern am Wochenende bereits gelungen, das iPhone in Version 1.1.2 zu knacken. Mit dieser Firmwareversion liefert Apple das Telefon seit der Markteinführung am vergangenen Freitag in Deutschland und England aus.

Fachautorin Erica Sadun berichtet auf dem Blog TUAW , ConCeited Software/Touchfree habe die Software GUI jailbreak veröffentlicht, allerdings setze diese bislang noch voraus, dass zuvor - noch unter der Firmwareversion 1.1.1 - das Programm OktoPrep ausgeführt werde. Für iPhones aus Übersee eignet sich die Lösung deshalb vor allem, wenn deren Besitzer das Update auf die aktuellste Software-Version nicht zuvor bereits aufgespielt haben. Anwender aus Europa gehen bislang noch leer aus - es sei denn, sie spielen zuvor die alte Firmware 1.1.1 auf. Mit der Jailbreak-Methode geknackte Telefone ermöglichen es Anwendern, OS X-Software auf ihrem Telefon auszuführen, und heben Apples Beschränkung auf Web-Applikationen auf. Der Hersteller unterstützt diese Methode nicht und wird mit dem nächsten Firmware-Update gewiss wieder neue Hürden ins Betriebssystem einbauen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
980597