997478

iPhone 3G: Akku hält länger als der der Konkurrenten

15.07.2008 | 13:15 Uhr |

Vor einem Jahr hatte Apple stets betont, UMTS werde in das iPhone dann einziehen, wenn Gesprächszeiten von über fünf Stunden mit dem schnelleren Funkstandard möglich sind.

Der Mac-Hersteller hat Wort gehalten, dennoch zeigen sich viele iPhone-Nutzer enttäuscht, hielt das originale iPhone im Edge-Netz doch immerhin um die zehn Stunden lang durch. Unsere Kollegen von PC World haben die Akkulaufzeit des iPhone 3G genauer getestet und kamen auf einen Wert von 5:33 Stunden Gesprächszeit im UMTS-Netz, was die Redakteure als einen ordentlichen Wert ansehen. Denn die Konkurrenten halten nicht so lange durch wie das iPhone 3G, die meisten Geräte erreichen eine Akkulaufzeit von weniger als fünf Stunden. Am besten schnitt im Vergleichstest noch das HTC Touch Dual mit einer Akku-Laufzeit von 5:18 Stunden ab, der Palm Treo erwies sich mit gerade einmal 3:53 Sprechzeit als das am schwächsten ausgerüstete Smartphone. Dazwischen lagen das AT&T Tilt mit 4:47 Stunden, Pantech Duo mit 4:46 Stunden und das Motorola Q9 Global mit 4:43 Stunden. In den Netzen von Sprint und Verizon hielten es der Palm Centro mit 4:19 Stunden und das Samsung Instinct mit 5:33 Stunden auch nicht länger aus als das iPhone 3G im Netz von AT&T. Während im 3G-Netz von AT&T auch Gespräche über den schnellen Standard laufen, nutzen die EVDO-Netze von Sprint und Verizon nur für Daten den schnelleren Standard.

0 Kommentare zu diesem Artikel
997478