1076479

Apple bestellt weniger iPhone-Platinen

22.06.2011 | 11:42 Uhr |

Wie das taiwanesische IT-Branchenmagazin Digitimes berichtet, haben die taiwanesischen Auftragshersteller die Zahl der für Apple gefertigten Platinen heruntergefahren

Grund dafür sei die gesunkene Nachfrage. Als Ursache könnte der längere Produktzyklus des iPhone 4 sein, das offenbar als erstes iPhone länger als ein Jahr das aktuelle Modell sein wird.

Branchenbeobachter gehen davon aus, dass Apples Nachfrage nach Komponenten später im Jahr wieder steigen wird, wenn der mutmaßlihe Nachfolger für das iPhone 4 auf den Markt kommen soll. Derzeit gilt der September als wahrscheinlichster Zeitpunkt für die Ankündigung eines neuen iPhone-Modells. Die Auftragshersteller sollen die Zahl der für Apple produzierten Platinen im Juni um rund zehn Prozent gekürzt haben, so Digitimes .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1076479