1048872

Apple schweigt zu möglicher Verspätung des iPhone 5

12.05.2011 | 07:31 Uhr |

In den letzten drei Jahren hatte Apple jeweils im Juni ein neues iPhone vorgestellt und dieses kurz darauf in den Handel gebracht

Das iPhone 5 wird aber laut zahlreicher Gerüchte in diesem Jahr erst später kommen, im Herbst oder womöglich gar erst Ende des Jahres. Apple selbst behält Stillschweigen über die mögliche Verschiebung, musste nun auch die Analystin Katy Hubert von Morgan Stanley erfahren. Bei einem Meeting mit Apples Top-Managern Peter Oppenheimer , Ron Johnson und Eddy Cue konnte sie laut der Website World of Apple keine Neuigkeiten zum Starttermin des nächsten iPhone erfahren. Apple habe lediglich erklärt, dass die Upgrade-Zyklen sich aus der Software und nicht der Hardware ergeben.

iOS 5 würde also demnach für die Verzögerung sorgen. In den letzten drei Jahren hatte Apple jeweils bis Anfang April eine Vorschau auf das kommende iPhone-Betriebssystem gegeben, vor der WWDC Anfang Juni wird es aber vermutlich keine Neuigkeiten zu iOS 5 geben. Die Analystin habe aus ihrem Gespräch mit der Apple-Spitze aber auch die Zuversicht mitgenommen, dass die iPhone-Verkäufe in den nächsten beiden Jahren im Schnitt um 55 Prozent zunähmen und die des i Pad gar um 74 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1048872