1563498

Obligatorische Features im nächsten iPhone 5

28.08.2012 | 17:21 Uhr |

Vergangene Woche haben wir unsere Leser gefragt, worauf sie sich bei dem nächsten iPhone 5 am meisten freuen würden.

Es sind knapp zwei Wochen zu dem kolportierten Termin am 12. September geblieben. An dem Tag sollte Apple das neue iPhone vorstellen. Die offiziellen Einladungen sind noch nicht verschickt und je näher der Termin rückt, desto verrückter werden die Gerüchte. Es scheint, als ob Apple, die Dritthersteller, Zulieferer, Gerüchte-Blogs und seriöse Nachrichten-Seiten miteinander „stille Post“ spielen. Was als Endergebnis rauskommt, reicht auf der Wahrscheinlichkeitsskala von ziemlich sicher bis zum Märchenwald mit Einhörnern, Luftschlössern und asymmetrischenSchrauben .


Daher haben wir direkt unsere Leser gefragt, was sie konkret in dem nächsten iPhone sehen wollen. Am Anfang der Wunschliste steht ein besserer Akku. Diese Optimierung ist verständlich. So hat sich erstaunlicherweise die Akkulaufzeit beim iPhone 4S gegenüber dem Vorgänger bei Standby und Dauernutzug verringert.
Selbst die offiziellen technischen Angaben zu dem aktuellen iPhone auf Apples Seite weisen auf eine Verkürzung der Laufzeit um 100 Stunden (im Standby-Modus) hin. Gleichzeitig sind einige Nutzer auf die ungewöhnliche Akkulaufzeit-Verringerung unter iOS 5 aufmerksam geworden. Da die ersten Berichte dazu unmittelbar nach dem Verkaufsstart des iPhone 4S kamen, wurden schnell die Schlussfolgerungen getroffen, dass dies mit der Hardware zusammenhing. Schuld daran waren die Ortungsdienste-Einstellungen generell unter iOS 5. Mit dem nächsten Update wurde dieses Problem behoben. Generell folgt hier Apple einer Faustregel für die Dauernutzung an einem Arbeitstag. Sprich: ist das iPhone voll aufgeladen, kann der Nutzer es intensiv während eines Tages verwenden (surfen, mailen, telefonierten, spielen usw.) Am Abend muss das iPhone an die Steckdose. Über die Nacht aufgeladen, kann man das iPhone am nächsten Tag wieder nutzen.

iPhone 5 - Wunschliste der Macwelt-Leser
Vergrößern iPhone 5 - Wunschliste der Macwelt-Leser

 
Als nächste große Wunsch wollen unsere Leser einen Quadcore-Prozessor im nächsten iPhone sehen. Nun hat die Konkurrenz wie HTC mit One X oder LG mit Optimus G bereits Smartphones mit vier Kernen vorgestellt. Ob Apple dabei nachzieht, bleibt fraglich. Der Hersteller hält sich bei der Prozessoren-Architektur genau so wie beim Formfaktor an den Zwei-Jahre-Rhythmus. Mit iPhone 3GS hatte Apple zuerst Cortex A8 statt eines Prozessors von ARM eingebaut. iPhone 4 hatte in dieser Hinsicht keine Änderungen erfahren, erst mit dem iPhone 4S kamen zwei Kerne von Cortex A9 dazu.
 
Ob eine Nano-Sim-Karte oder intelligente Kopfhörer für das neue iPhone, diese Neuigkeiten würden auf jeden Fall keine Kaufentscheidung der Macwelt-Leser beeinflussen. Die Gerüchte zu einem größeren Display beim neuen iPhone sind schon längere Zeit im Umlauf. Überraschenderweise haben sich nur 18 Prozent unserer Leser für diese Neuerung im iPhone entschieden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1563498