1605503

Starke Nachfrage nach iPhone 5 trotz Karten-Problem

15.10.2012 | 11:34 Uhr |

Der Ärger um inakkurate Karten in iOS 6 hat keinen negativen Einfluss auf die Nachfrage nach dem iPhone 5, hat eine Studie der Marktforscher von Change Wave Research ergeben.

Unter 4270 befragten Nordamerikanern hatten rund ein Drittel angegeben, sich in absehbarer Zeit das iPhone 5 zulegen zu wollen. Genauer hatten 19 Prozent gesagt, der Kauf wäre "sehr wahrscheinlich", weitere 13 Prozent berichteten von "wahrscheinlichen" Kaufplänen. Zum Vergleich: Vor einem Jahr hatten zehn Prozent das iPhone 4S "sehr wahrscheinlich" kaufen wollen und 22,5 Prozent nur "wahrscheinlich".

Das Problem mit Apples Karten-App scheint keinen Einfluss auf die Nachfrage zu haben. Die meisten der nicht am iPhone 5 interessierten Käufer gaben an, mit ihrem derzeitigen Smartphone zufrieden zu sein, null Prozent hatten angegeben, wegen der Karten-App vom Kauf Abstand zu nehmen. Unter den Nutzern von iOS 6 auf dem iPhone 5 und anderen iPhones haben 90 Prozent keinerlei Probleme mit Apps, sechs Prozent gaben an, ein Problem zu sehen, weitere drei Prozent sehen ein ernstes Problem. Auch hier lohnt der Blick zurück, mit der Antenne des iPhone 4 hatten sieben Prozent der von Change Wave befragten Nutzer ein großes Problem, weitere 14 Prozent sahen die Verbindungsabbrüche als Problem an.

Auch nach dem Lightning-Connector hatte Change Wave gefragt, auch diese neue Verbindungstechnik schreckte keinen potentiellen Käufer ab. Immerhin sehen aber 31 Prozent der Nutzer die neue Schnittstelle als Problem an, weitere sechs Prozent sogar als großes Problem.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1605503