1047288

iPhone 5 angeblich mit 4-Zoll-Display

23.03.2011 | 07:34 Uhr |

Laut der Zeitung China Daily haben Manufakturen die Test-Produktion des kommenden iPhone 5 aufgenommen.

Details zum neuen iPhone, das vermutlich im Sommer vorgestellt wir und laut China Daily im dritten Quartal 2011 zur Auslieferung kommt, nennt der Bericht einige. Das iPhone 5 soll jedoch einen modifizierten Metallrahmen haben, um nicht wie das iPhone 4 Empfangsprobleme zu bekommen. Auch könnte die Rückseite des neuen Apple-Handys wieder aus Metall und nicht aus Glas bestehen, der Glasrücken des iPhone 4 hat die Wahrscheinlichkeit für Kratzer und Glasbrüche erhöht. Größer soll zudem der Bildschirm werden, vier Zoll statt bisher 3,5 Zoll soll er in der Diagonale messen, ohne dass das Gerät aber nennenswert größer werde - der Bildschirm reiche nun aber von Kante zu Kante.

Mit einem Vierzollbildschirm würde Apple einem Trend folgen, den die Marktforscher der NPD-Group festgestellt haben. Smartphonekäufer orientieren sich bei ihrer Kaufentscheidung demnach immer mehr nach der Bildschirmgröße ihres Handys. Dies belegen Marktzahlen: Das Segment mit 4-Zoll-Bildschirmen oder größeren nehme mittlerweile 24 Prozent des Marktes ein, erst im zweiten Quartal 2010 waren Geräte dieser Größe herausgekommen. Während das Segment mit Bildschirmgrößen von 3,5 bis 3,9 Zoll in dem auch das iPhone untergebracht ist, seine Anteile gegenüber dem Vorjahr etwa gehalten habe, seien die Verlierer bei dem Smartphones mit kleineren Displays zu finden. Anfang 2010 habe dieser Bereich noch 63 Prozent ausgemacht, nun hätten nur noch 36 Prozent aller verkauften Smartphones kleinere Screens.

Apple konnte bisher mit seinem hochauflösenden Retina-Display für das iPhone 4 trumpfen, das mehr Pixel zeigt als die größeren Geräte der Konkurrenz. Dass Apple sich aber des 4-Zoll-Formfaktors annehmen wird, klingt plausibel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047288