1997191

iPhone 6 Plus – Erste Berichte über verbogene Smartphones

23.09.2014 | 10:08 Uhr |

Als wären iPhones, die in der Mikrowelle zerstört werden, noch nicht genug. Nun berichten einige Nutzer auch noch davon, dass sich das iPhone 6 Plus verbiegt.

Den Nutzern zufolge soll sich das größere Smartphone von Apple „recht schnell“ verbiegen , ohne dass die iPhone-Besitzer dafür entsprechende Kraft aufgewendet hätten. Ganz im Gegenteil: Ein Nutzer berichtete beispielsweise, dass er sein neues iPhone 6 Plus einfach nur für etwa 18 Stunden in der vorderen Hosentasche seines Anzugs transportiert habe. Oftmals musste er in dieser Zeit sitzen.
 
Am Ende durfte er sich über ein gebogenes iPhone 6 Plus „freuen“, was bei einem brandneuen Smartphone natürlich für jede Menge Ärger sorgt. Auch andere Nutzer berichten von derartigen verbogenen Modellen, in der Regel mit einer Wölbung in der Nähe des SIM-Karten-Slots.

 
Nun bleibt abzuwarten, ob Apple auf diese Meldungen reagiert und wenn ja, ob es theoretisch jedem iPhone 6 Plus passieren könnte, oder ob bei diesen Geräten ein Fehler festgestellt werden kann.

In unseren Tests konnten wir keinerlei Beschädigungen am iPhone 6 Plus feststellen, obwohl auch wir das Smartphone in der Hosentasche getragen haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1997191