2010668

iPhone 6 Plus: zu viele Apps führen zu Abstürzen

27.10.2014 | 10:57 Uhr |

In den Support-Foren häufen sich Beschwerden über häufig abstürzende iPhones. Die Ursache ist noch nicht bekannt.

Nach dem Ärger über verbogene iPhones folgt nun die nächste Negativmeldung zum Apple-Smartphone. Immer mehr Käufer des iPhone 6 Plus beschweren sich in den offiziellen Support-Foren über Abstürze. Besonders häufig treten diese auf dem Modell mit 128 GB Speicher auf, speziell wenn darauf besonders viele Apps installiert sind.

In diesen Fällen könnte es auch bei Nichtbenutzung des Smartphones wiederholt zu Abstürzen kommen. In besonders schlimmen Fällen verfängt sich das Gerät in einer Boot-Schleife. Wo genau die Ursache für dieses Verhalten zu finden ist, steht noch nicht fest.

Apple reagiert auf erboste Kunden in den Stores mit einem Austausch des Geräts. Doch auch dies muss nicht zwingend helfen, einige Nutzer berichten von weiteren Abstürzen. Linderung verschafft bei mehreren Kunden jedoch die Aktivierung der Zoom-Funktion, mit der Icons auf dem Bildschirm vergrößert dargestellt werden. Apple hat zu diesem iPhone-Bug noch nicht offiziell Stellung bezogen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2010668