2238074

iPhone 7: Apple reduziert Bestellungen

01.12.2016 | 10:47 Uhr |

Laut Berichten hat Apple Komponentenbestellungen für das iPhone 7 deutlich heruntergefahren, da die Nachfrage inzwischen sinke.

Handelsquellen aus Taiwan wollen wissen, dass Apple inzwischen weniger Komponenten für das iPhone 7 bestellt , da der anfängliche Verkaufsandrang nachgelassen habe. Die ursprünglich starke Nachfrage nach dem neuen iPhone bezog sich vor allem auf das diamantschwarze Modell sowie auf das Missgeschick von Samsung mit dem potentiell explodierenden Samsung Galaxy Note 7. Dies berichtet Digitimes.com . Insbesondere in China habe die Nachfrage nach dem iPhone 7 gegenüber den ersten drei Monaten nach Markteinführung spürbar nachgelassen. Außerdem konzentrierten sich die Kunden und Nutzer inzwischen stärker auf das für das nächste Jahr erwartete iPhone 8 , dass möglicherweise mit OLED-Display, Glashülle und weiteren Verbesserungen und Neuerungen auf den Markt kommen soll.

Die zitierten Quellen sind außerdem sehr konservativ in ihren Voraussagen über den Verkauf für das iPhone 7 in der ersten Jahreshälfte 2017 – man erwartet, dass dann mindestens fünf Millionen Einheiten weniger verkauft würden als in der zweiten Hälfte 2016 nach Markteinführung. Freilich kann auch einfach eine gewisse Sättigung bei den Kunden eingetreten sein, sodass jetzt die meisten Interessenten mit dem neuen Modell schon versorgt sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2238074