1014123

AIM für iPhone: AOL setzt auf Lokalisierungsdienste

27.02.2009 | 10:00 Uhr |

Wer die neue Version von "AIM Free" einsetzt kann seine Standtortinformation mit Freunden teilen und bei deaktivierter Anwendung die Chat-Nachrichten via SMS erhalten.

AIM auf dem iPhone
Vergrößern AIM auf dem iPhone

Wer zum Chatten AOLs Instant Messenger einsetzt findet nun im App Store das kostenlose Programm AIM Free . AOL hat angekündigt, dass es bald auch eine Kaufversion geben wird, die derzeit das Genehmigungsverfahren bei Apple durchläuft. Die kostenlose Version wird durch sekundenlanges Einblenden von Reklame finanziert.

Neu in AIM Free ist, dass beim ersten Start der Anwender eingeben kann, ob er seinen Standort für seine Freunde oder für alle preisgeben will. Außerdem kann man bis zu 24 Stunden im Netzwerk angemeldet bleiben, auch wenn AIM nicht aktiviert ist. Eine SMS sendet eine Nachricht, sobald eine neue IM ankommt. Das AIM-Programm kann jetzt auch auf alle Kontakte zugreifen und einen IM an einen Namen oder eine SMS an eine Telefonnummer senden. AOL hat für die angekündigte Kaufversion bisher weder den Preis noch die Liste aller Neuerungen veröffentlicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1014123