1966934

iPhone-Aktivierungssperre von ChronicUnlocks geknackt

08.07.2014 | 09:18 Uhr |

Wohin man auch sieht: Überall werden Sicherheitslücken und Bugs aufgedeckt, Features im Code entdeckt, oder ganze Mechanismen, die eigentlich für Sicherheit sorgen sollen, geknackt. So auch im Fall der Aktivierungssperre des iPhones.

Eingeführt wurde diese Aktivierungssperre mit iOS 7. In vielen Bereichen hat sich bereits herausgestellt, dass durch die neue Aktivierungssperre die Diebstähle von iPhones massiv zurückgegangen sind. Ein iOS-Gerät, zu dem ein Dieb die Apple-ID nicht hat, ist für ihn recht unbrauchbar und somit auch ein unattraktives Diebesgut.

Es gibt allerdings Länder, in denen es durch einen sehr speziellen Dienst möglich ist, gegen eine gewisse Gebühr die Aktivierungssperre des iOS-Geräts auszuhebeln. Dieses Angebot soll sich natürlich nicht an Diebe richten, sondern an die richtigen Nutzer, die ihre Apple-ID verlegt haben und damit nicht mehr an ihr Gerät rankommen.

Wie ChronicUnlocks betont, schaue man natürlich darauf, wie viele Fälle es gibt, in denen das Gerät als gestohlen oder „verloren“ gemeldet wurde. Sollten sich diese Fälle häufen und alles darauf hindeuten, dass der Dienst von Dieben ausgenutzt wird, so muss der Dienst wieder eingestellt werden.

Wer als ehrlicher iOS-Besitzer allerdings wieder Zugang zu seinem eigenen iPhone oder iPad haben möchte, muss „nur“ ein Formular ausfüllen und 149 US-Dollar bezahlen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1966934