1031567

App Store in 13 weiteren Ländern

22.02.2010 | 07:02 Uhr |

Zuletzt waren es noch nur 77 Länder - Apple weitet den App Store nun auf 90 Länder aus.

Apples App Store verbreitet sich unaufhaltsam. Laut Apples Nachrichten auf den iPhone-Entwicklerseiten ist der App Store ab sofort in gleich 13 weiteren Ländern zugreifbar. Damit stehen jetzt auch in Armenien, Botswana, Bulgarien, Jordanien, Kenia, Mazedonien, Madagaskar, Mali, Mauritius, Niger, Senegal, Tunesien und Uganda lokalisierte App Store-Versionen zur Verfügung und dem iPhone-Spaß ist nun auch in der Sahara oder auf dem Kilimandscharo keine Grenze mehr gesetzt.

Aber Entwickler aufgepasst: Anwendungen im App Store werden gemäß dem iPhone-SDK-Abkommen nicht automatisch auf die neuen Länder ausgeweitet. Entwickler müssen sich bei Apples iTunes-Connect-Portal anmelden und die Freigabe in den neuen Stores explizit anfordern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031567