1155746

Augmented Reality: iOS-App will Plakate durch Kunst ersetzen

01.08.2011 | 06:01 Uhr |

Die Idee wurde bisher nur von Werbefirmen eingesetzt, um ihren eigenen Reklamen mehr Pfiff zu verleihen. Reklame-Gegener hingegen nutzen jetzt das Konzept zum Verdecken oder Veralbern von großflächigen Anzeigetafeln.

Augmented Reality
Vergrößern Augmented Reality

Reklame-Gegner blenden dank einer neuen App Reklametafeln aus, berichtet Macnn . Die App von der Interessengruppe Public Ad Campain funktioniert derzeit zwar nur am Times Square, aber soll künftig für mehr Plakatwerbungen einsetzbar sein. Der Anwender richtet ein iPhone, iPod Touch oder iPad auf eine Reklamefläche und diese wird im Viewfínder dann mit Parodien auf Werbung oder Kunstwerken ausgeblendet. Zum Beispiel wird eine Anzeige für den neuen Kinofilm "Cowboys & Aliens" mit einer Anzeige-Parodie für Marlboro ersetzt.

Die Gruppe Public Ad Campain nutzt als Grundlage die App Junaio Browser und arbeitet für den Einsatz unter iOS und Android mit den Entwicklern Heavy Projects zusammen, die sich auf Darstellungen von virtuellen Welten spezialisiert haben. Der Browser lädt und nutzt die eingebaute Kamera, um die aktuelle Umgebung anzuzeigen. Die neue Augmented Reality-Komponente kommt nur dann ins Spiel, wenn die Kamera auf eine Reklametafel oder Werbewand gerichtet wird. Sobald die Reklame im Blickfeld der Kamera identifiziert ist, wird sie im Viewfinder durch Parodien ersetzt. Die App enthält alle Reklame-Anzeigen, die derzeit in Times Square in New York angezeigt werden, aber wird kontinuierlich mit neuen Reklamen aktualisiert und erweitert.

Voraussetzung für die kostenlose App Junaio Augmented Reality Browser ist mindestens ein iPhone 3GS, iPhone 4, iPod Touch oder iPad unter iOS 4.0 .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1155746