973192

iPhone-Besitzer sind sehr zufrieden

13.07.2007 | 12:10 Uhr |

Die ersten iPhone-Besitzer haben jetzt zwei Wochen Erfahrung mit ihrem neuen Telefon sammeln können, den Kauf bereut kaum einer.

Wie eine Studie des Marktforschungsunternehmens Interpret aus dem kalifornischen Santa Monica darlegt, sind 90 Prozent der 200 befragten "Early Adopters" sehr zufrieden mit dem iPhone. Weiterempfehlen würden das Gerät noch 85 Prozent der Neubesitzer. Jason Kramer, Chief Strategy Officer bei Interpret hält die Ergebnisse für "außergewöhnlich". Ein weiteres Ergebnis der Studie: Apple erweitert seine Reichweite mit dem iPhone. Drei von zehn iPhone-Käufer hätten sich erstmals ein Gerät von Apple zugelegt, für 40 Prozent sei das iPhone ihr erster iPod. Apple könnte die "Naturgesetze des Mobilfunkmarktes ändern", wenn es dem Unternehmen gelänge, um das iPhone herum eine ähnlich loyale Nutzerschaft wie im Computer- und MP3-Player-Markt zu bilden, meint der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster.

Auch für AT&T hat sich das iPhone bislang gelohnt, meinen die Marktforscher von Interpret. Die Hälfte der Kunden habe den Provider gewechselt, davon hätten 35 Prozent Ablösesummen in durchschnittlicher Höhe von 167 US-Dollar an ihren alten Provider gezahlt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
973192