973594

iPhone: Browser kann kein Arabisch

20.07.2007 | 12:47 Uhr |

Komisch ist das: Bei arabischen oder hebräischen Schriftzeichen kommt der iPhone Safari-Browser ins Schleudern.

Die BBC bietet Nachrichten in einer Reihe von verschiedenen Sprachen an, darunter auch Arabisch. Wer versucht, die Nachrichten auf dem iPhone zu lesen, erhält allerdings nur unlesbaren Zeichensalat. Ein Test anderer Seiten mit hebräischen Schriftzeichen ergibt: Auch hier ist der Browser offensichtlich überfordert.

Unter Mac-OS X (und angeblich auch unter Windows) kommt der Safari-Browser bestens mit Arabisch und Hebräisch klar. Es scheint also eine iPhone-Schwäche zu sein. Dabei ist Safari auf dem iPhone sonst ganz sprachgewandt: Chinesische und russische Schriftzeichen werden problemlos angezeigt.

Wahrscheinlich werden spätere Safari-Updates eine größere Zahl von Sprachen unterstützen. Spätestens, wenn das iPhone auch im Mittleren Osten auf den Markt kommt.

Info: Macworld

0 Kommentare zu diesem Artikel
973594