1009853

iPhone: SIM-Sperre wird noch dieses Jahr geknackt

16.12.2008 | 13:59 Uhr |

Laut dem iPhone Dev Team dauert es nicht mehr lange, bis die SIM-Sperre des iPhone 3G aufgebrochen ist. Bereits bis Neujahr soll es soweit sein.

iphone 3G
Vergrößern iphone 3G

Die Hacker des iPhone Dev Teams haben sich mit Neuigkeiten zurückgemeldet: Noch in diesem Jahr soll das iPhone 3G von der SIM-Sperre befreit werden. Der Hhack sei bereits fertiggestellt. Jetzt arbeite man lediglich noch daran, das Tool benutzerfreundlich in ein Programm einzubetten. Doch schon jetzt vorab nennen die Entwickler einige Details.

So soll der Unlock nur auf iPhones mit der Basebandversion 2.11.07 oder älter funktionieren. Dies bedeutet, dass das iPhone nicht auf die Firmware 2.2 aktualisiert werden darf, denn hiermit wurde der Basebandchip auf eine neuere Firmware aktualisiert. Baseband ist die Bezeichnung für den Mobilfunkchip, der die Telefonie und Datenübertragung übernimmt. Zudem muss das iPhone für den Unlock mit einem Jailbreak befreit sein. Die Entsperrung des SIM-Locks ist vor allem für Kunden interessant, die ein Prepaid-iPhone kaufen, das eine Netzsperre besitzt und nur inem einem bestimmten Mobilfunknetz funktioniert.

Das Dev Team nimmt auch Stellung zu den Gerüchten, dass Apple das jailbreaken mit dem Update auf 10.5.6 vehindern wolle. Das Team geht von einem Bug aus, nicht von einer gezielten Aktion seitens Apple. Die Entwickler empfehlen, einen USB-Hub zwischenzuschalten, eine unter Windows erstellte ipsw-Datei (iPhone-Firmware) zu nutzen oder die betreffenden Kernelextensions gegen die Vorversionen auszutauschen. Letzteres sei aber nur sehr erfahrenen Anwendern empfohlen.

Zum iPod Touch der neuen Generation gibt es ebenfalls Neuigkeiten - es gibt nichts zu berichten. Derzeit arbeite man nicht daran, den iPod Touch zu knacken. Das Team begründet dies mit zeitlichen Gründen.

Info: iPhone Dev Team

0 Kommentare zu diesem Artikel
1009853