1005562

iPhone Dev Team nähert sich dem SIM-Unlock

27.10.2008 | 13:07 Uhr |

In einem Video demonstrieren die iPhone-Hacker, dass sie sich dem totalen Entsperren des iPhones nähern.

Die Hacker aus dem iPhone-Dev-Team haben am Sonntag ein Video veröffentlicht, auf dem sie demonstrieren, mittlerweile auf den Übertragungschip des iPhone 3G zugreifen zu können. Damit sind die Programmierer nahe an einer Lösung, um die Netzsperre aus dem Gerät zu entfernen, die momentan nur SIM-Karten eines Anbieters erlaubt. Das Video zeigt, wie die Hacker per Terminal Informationen aus dem Baseband-Chip PMB8878 von Infineon auslesen können. Zudem können sie bereits eigene Befehle auf dem Chip ausführen.

Dennoch bleibt auch bei einem geknackten iPhone 3G das Problem, dass man die Geräte kaum zu günstigen Preisen bekommen kann. Ohne Netlock ergibt sich aber zumindest die Möglichkeit, Prepaid-Geräte im Ausland zu kaufen und mit hiesigen SIM-Karten zu nutzen - sofern man für den Kauf keine gültige Adresse in diesem Land benötigt, was oft der Fall ist.

Info: Video des Dev-Teams

0 Kommentare zu diesem Artikel
1005562