977388

iPhone-Firmware 1.1.1: Internationale Tastaturen und mehr

19.09.2007 | 08:22 Uhr |

Die iPhones, die Apple auf seinem gestrigen "Mum is No Longer the Word"-Event in London präsentiert hat, waren nicht nur mit einer SIM-Karte des britischen Netzpartners O2 ausgestattet.

Die Geräte hatten außerdem bereits die neue iPhone-Firmware-Version 1.1.1 vorinstalliert, die bisher noch nicht für amerikanische Kunden erhältlich ist. Das Update bringt einige kleinere Neuerungen : iPhone-Nutzer können au den iTunes WiFi Store zugreifen, Musik aus jeder iPhone-Anwendung heraus stoppen, die Lautstärke ändern oder zum nächsten Titel wechseln, WiFi-Verbindungen über VPN-Netzwerke aufbauen und EDGE deaktivieren, um hohe Roaminggebühren zu vermeiden. Außerdem unterstützt die neue Firmware mehrere Tastatur-Versionen für internationale Alphabete - Apple macht sich mit der neuen Firmware offenbar schon bereit für den nicht-englischsprachigen Markt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
977388