978411

iPhone-Firmware 1.1.1: Sicherheitslücke öffentlich ausgenutzt

08.10.2007 | 11:49 Uhr |

Im vielbesagten Katz- und Maus-Spiel zwischen Hackern und Apple läutet Erica Sadun die nächste Runde ein - dieses Mal allerdings geht es nicht um fremde SIM-Karten, sondern um ein handfestes Sicherheitsproblem.

Auf TUAW zeigt die Fachautorin, wie sie die aktuelle Firmware-Version 1.1.1 des iPhones austrickst um Zugriff auf die komplette Dateistruktur des Gerätes zu bekommen und diese zu manipulieren. Ein Hackintosh -Foreneintrag verweist auf eine Methode, wie gewiefte Hacker anhand einer manipulierten TIFF-Datei einen Buffer-Overflow erzeugen, um Safari zum Absturz zu bringen und Fremdcode auszuführen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
978411