977768

iPhone-Hacker lassen sich von Apples Drohung nicht abschrecken

26.09.2007 | 08:41 Uhr |

Das iPhone Dev Team, die Macher des Tools, das die SIM-Sperre des iPhones entfernt, wollen die Warnung Apples vor Hacks nicht auf sich sitzen lassen.

Apple hatte darauf hingewiesen, dass solche Hacks, die das Handy auch für Softwareentwicklung Dritter freischalten, so tief in die Firmware des Gerätes eingreifen, dass zukünftige Updates von Apple das iPhone permanent beschädigen könnten. Das iPhone Dev Team hält die SIM-Sperre für einen "Bug". Diesen zu entfernen hätte zu "freien iPhones" geführt. Deshalb möchten die Hacker ihre Arbeit auch mit Apples kommendem Firmware-Update nicht einstellen. Wer sein iPhone bereits freigeschaltet hat, trotzdem aber das Update von Apple installieren möchte, soll vom iPhone Dev Team demnächst die Möglichkeit bekommen, sein Handy auf die Werkeinstellung zurückzusetzen. Das Firmware-Update werde dann auf jeden Fall keine Probleme bereiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
977768