978205

iPhone: Herabgestuft zum iPod Touch

04.10.2007 | 10:35 Uhr |

Was tun, wenn das Software-Update das iPhone unbrauchbar gemacht hat? Mit ein paar Tricks lassen sich wenigstens ein paar Funktionen retten.

Macworld-Blogger Jonathan Seff verbrachte Stunden damit, sein iPhone, das nach dem Update den Geist aufgegeben hatte, in etwas mehr als ein Notruf-Gerät zu verwandeln. Erst nutzte er die im Web kursierenden Techniken, um das iPhone von der Version 1.1.1 zur Version 1.0.2 herunter zu stufen, wohl wissend, dass er damit kein voll funktionierendes iPhone sondern bestenfalls einen gut aussehenden iPod Touch bekommt.

Nach einer ganzen Reihe von Versuchen gelang das Downgrade, und auch TapApp ließ sich nur nach mehreren Anläufen installieren. Die Aktivierung gelang nur mit einer neueren Version von iNdependence.

Am Ende der Prozedur hatte Jonathan Seff ein iPhone, das als iPod, als Web Browser und als Mail Client benutzt werden kann. Und zum Telefonieren benutzt er jetzt – wie von Apple-Sprecherin Jennifer Bowcock jüngst vorgeschlagen – ein brandneues iPhone.

Info: Macworld

0 Kommentare zu diesem Artikel
978205