977464

iPhone: In einer Wolke

20.09.2007 | 11:36 Uhr |

Was das Beste daran ist, dass das iPhone nun auch in Großbritannien erhältlich ist? Nicht nur, dass jetzt auch mit einem charmanten britischen Akzent telefoniert werden kann.

Viel wichtiger ist die Wolke. Die Wolke? Nein, das ist keine Anspielung auf den legendären Londoner Nebel sondern weist auf die Tatsache hin, dass der britische Mobilfunkanbieter O2 „The Cloud“ mit im Servicepacket anbietet. The Cloud – die Wolke - ist ein europaweites Netzwerk von WLAN-Zugangspunkten, von denen es mehr als 7500 gibt. Nach Angaben des britischen Macworld-Repoters Mark Hattersley schließt das die gesamte Londoner City, die Canary Wharf, Fußballstadien und McDonalds mit ein.

Und was ist mit amerikanischen iPhone-Nutzern? Bekommen die auch Zugang zu 7500 WiFi-Hot-Spots? Schön wärs. Und das, obwohl AT&T ein landesweites WiFi-Netz hat. Aber das ist nur für Breitbandkunden oder für eine extra Monatsgebühr.

Info: Macworld

0 Kommentare zu diesem Artikel
977464