982897

iPhone: Japanische Provider buhlen um Apples Gunst

19.12.2007 | 10:00 Uhr |

Das iPhone soll nun auch die Technik-affine japanische Bevölkerung beglücken

Nach amerikanischen Presse- und Agenturberichten hat Apple-Chef Steve Jobs in San Francisco mit dem Vorstandsvorsitzenden der DoCoMo, Masao Nakamura, gesprochen, dem größten japanischen Mobilfunkprovider. Ebenfalls als Kandidat wird die Nummer drei auf dem japanischen Markt gehandelt: Provider Softbank hat 2006 das lokale Geschäft von Vodafone übernommen und jagt dem dortigen Branchenprimus Kunden ab, man sei äußerst interessiert, mit Apple ins Geschäft zu kommen. Zur Erstvorstellung des iPhones im vergangenen Januar kündigte der Hersteller die Ausweitung des Vertriebs auf Asien für das erste Quartal 2008 an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
982897