976524

iPhone-Kunden kaufen lieber direkt bei Apple als bei AT&T

05.09.2007 | 08:20 Uhr |

Der Technologie-Analyst Gene Munster hat sich mit seinem Kollegen Mike Walkley zusammen getan und die iPhone-Verkäufe in Apples Retail Stores und AT&Ts amerikanischen Läden beobachtet.

Das klare Ergebnis: Während Apple in seinen Stores im Schnitt 21 iPhones pro Tag verkauft, schaffen AT&T-Stores diesen Wert in einer ganzen Woche. Allerdings ist die Liste der AT&T-Läden in den USA wesentlich länger als die der Apple Retail Stores. Angesichts der Beobachtungen rechnet Munster damit, dass Apple sein Ziel, im laufenden Quartal 730.000 iPhones zu verkaufen, einhalten oder gar übertreffen kann. Munster könnte sich 804.000 Geräte vorstellen. Derweil verkauft Apple in seinen Retail Stores im Schnitt 55 Macs pro Tag - hier rechnet Munster mit zwei Millionen verkaufen Geräten im September-Quartal. Die Apple-Aktie werde in den nächsten zwölf Monaten auf stolze 211 US-Dollar steigen.

Info: Apple Insider

0 Kommentare zu diesem Artikel
976524