974592

iPhone: Natives GUI-Terminal entwickelt

06.08.2007 | 16:52 Uhr

Ein Team furchtloser Entwickler hat ein GUI-Terminal für das iPhone entwickelt. Wenn die Anwendung das bringt, was das GUI-Terminal bei Mac-OS X kann, dann könnte das spannende Möglichkeiten eröffnen.

Das Programm heißt Mobile Terminal und bildet eine Befehlseingabe-Umgebung auf dem iPhone nach. Noch gibt es keine genauen Einzelheiten aber auf der Google-Code-Seite des Teams ist bereits Folgendes zu lesen: „MobileTerminal.app ist kein SSH-Client und auch kein Telnet. Es kann aber benutzt werden, um SSH-Client-Anwendungen auszuführen.“ Es ist nicht klar, ob das Programm das Gleiche leistet wie Terminal für Mac-OS X, aber wenn es vollen Zugang zu den Programmen und zur Dateistruktur erlauben würde, steckt eine Menge Potenzial darin.

Zunächst muss der durchschnittliche Nutzer aber die Herausforderung meistern, das Programm zu installieren. Dazu lädt man die Anwendung herunter und nutzt die Jailbreak-Applikation, um das Programm in den Anwendungsordner des iPhone zu bekommen. Angeblich ist das schon alles: Danach sollte die Anwendung auf dem iPhone-Display auftauchen und kann von dort gestartet werden.

Und wie immer die Warnung: iPhone-Hacks installiert man auf eigene Gefahr. Es besteht die Gefahr, dass spätere Apple-Software-Updates mit den Veränderungen nicht kompatibel sind – und das ist noch eines der kleineren Risiken.

Info: Macworld

0 Kommentare zu diesem Artikel
974592