1933527

iPhone-Nutzer generieren mehr Umsätze als Android

17.04.2014 | 07:49 Uhr |

Durch einen Preisvergleich im Internet ist „rausgekommen“, dass iPhone-Nutzer mehr Umsatz im mobilen deutschen E-Commerce-Markt erwirtschaften als Android-Geräte-Besitzer. Der Internet-Preisvergleich stammt dabei im Anbieter Idealo.

Die aktuellen Zahlen verraten einige Details darüber, wie die Idealo-Plattform über mobile Geräte verwendet wird . Es heißt, der Umsatz in diesem M-Commerce-Sektor wird von Apple-Geräten dominiert. Das Ganze ist insofern verwunderlich, da Android-Kunden eigentlich die Masse an Plattform-Nutzer von Idealo darstellt. Ganze 61 Prozent stammten zwischen dem 15. Dezember 2013 und 15. Februar 2014 von Android-Smarpthones- und Tablets. 39 Prozent Klicks auf der Plattform stammten vom iPhone und iPad von Apple.

Trotz der geringen Besucherrate der Apple-Nutzer generierten sie jedoch weitaus mehr Umsatz. „iOS-Nutzer klicken auf bis zu 87 Prozent teurere Produkte“, so Idealo. Insgesamt sollen iOS-Besucher europaweit für 20 Prozent höhere Klickpreise sorgen. Es heißt, dass iOS-Nutzer in Europa generell weniger preisbewusst seien. Sie wählten sowohl in Deutschland als auch in weiteren Ländern häufiger teurere Produkte als Android-Nutzer. Was die Reichweite angeht, so überholt Android Apple mittlerweile Stück für Stück. Im Bereich der Smartphones wurden die iPhone-Geräte von Android-Smartphones schon überholt. Laut Idealo-Studie liegen die iPads bei der Tablet-Reichweite allerdings noch vorne. Besonders beliebt sind beim iPhone das 5S und im Bereich Android das Galaxy Note 3. Übrigens: Mittlerweile stammen sechs Prozent aller Preisvergleich-Anfragen bei Idealo von einem Zugriff über die offizielle Applikation. Am Tag sind es vor allem die Smartphones, die das Portal bzw. die App besuchen und am Abend eher die Tablets.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1933527