1007725

Apple gibt OS 2.2 für iPhone und iPod Touch frei

21.11.2008 | 11:43 Uhr |

Wie seit gestern erwartet, hat Apple hat in der Nacht zum Freitag die neue Version 2.2 der Firmware für iPhone und iPod touch veröffentlicht. Das neue OS 2.2 bringt zahlreiche Neuerungen, unter anderem eine Anpassung der Benutzeroberfläche von iTunes und dem App Store sowie die vielfach geforderte Möglichkeit, die Auto-Korrektur-Funktion auszuschalten.

Auch die gestern vom Fraunhofer Institut gemeldete Sicherheitslücke schließt der Hersteller aus Cupertino. Weiterhin hat Apple Mail und Safari verbessert - der Browser soll nun wie auch WLAN-Verbindungen über WPA2-gesicherte Netzwerke zuverlässiger funktionieren, außerdem hat Apple diesen dem großen Vorbild angepasst: Die Google-Suche befindet sich nun neben der Adresszeile. Die Bewertungsfunktion, nachdem man eine Applikation direkt auf dem Touchgerät löschen will, hat es ebenfalls in die Aktualisierung geschafft (siehe Bild). Podcasts kann man - auch das bereits bekannt - jetzt direkt über iTunes auf das Gerät laden. Um sich die Applikationen auf der ersten Seite anzeigen zu lassen reicht jetzt ein Druck auf den Home-Button. Eine sinnvolle Kleinigkeit betrifft die Übertragung der Bilder in iPhoto - bisher hat Apples Programm vor dem Import vom iPhone und iPod touch nur leere Rahmen angezeigt, unter OS 2.2 gespeicherte Bilder enthalten jetzt eine Vorschau. Im App Store sind zwei kosmetische Änderungen zu finden: in der Genre-Übersicht stellt der App Store jetzt Programm-Symbole dar, in der ausführlichen Beschreibung der Applikationen findet man nun sämtliche Screenshots, die man sich per Fingerdruck auch vergrößert anzeigen lassen und durchblättern kann. Naturgemäß iPhone-spezifisch ist die Verbesserung der Sprachqualität in Visual VoiceMail - unverständlicher ist das Fehlen der neuen StreetView für den iPod touch, über die neue Ansicht in der Karten-Applikation freuen sich derzeit offenbar lediglich iPhone-Besitzer. Diese können nun auch die eigene Position über E-Mail mitteilen, sich die Adresse der Stecknadel anzeigen lassen und öffentliche Verkehrsmittel und den Spazierweg anzeigen lassen. Es ist denkbar, dass Apple diese Funktionen in einem späteren kostenpflichtigen Update auch iPod touch-Besitzern nachliefert. Die Firmware enthält auch die in Japan beliebten Emoji-Icons - allerdings Japan-exklusiv. Entwarnung für Anwender der von Apple aus dem App Store entfernten Applikation Netshare: Diese funktioniert auch weiterhin. Die Finger von dem Update lassen sollten dagegen alle Anwender, die auf einen Software-Hack des Net-Lock des 3G-iPhones hoffen. Das Dev Team warnt in diesem Fall ausdrücklich vor der Aktualisierung, weitere ausführliche Hinweise hält der Blog-Eintrag bereit. Die gute Nachricht zum Schluss: Safari soll schneller geworden sein. Der Download ist knapp unter 250 Megabyte groß und lässt sich - für iPod touch-Besitzer ebenfalls kostenlos - direkt über iTunes laden - ein vorheriges Update auf das ebenfalls gestern Nacht veröffentlichte iTunes 8.0.2 ist nicht notwendig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1007725