1030715

iPhone-OS 3.2 mit Videotelefonie

01.02.2010 | 10:35 Uhr |

Video-Telefon, echtes Multitasking, externe Tastatur, beliebige Oberflächen-Orientierung, die Liste für Anzeichen und Wünsche an das nächste iPhone-OS wächst. Das Update könnte - wie in den letzten Jahren - im März vorgestellt werden. Durchgreifende Änderungen erwartet die Gerüchteküche aber erst von iPhone-OS 4.0 bis Ende 2010.

iPhone OS MMS
Vergrößern iPhone OS MMS

Im nächsten Betriebssystem für iPhones sollen die grundlegenden Module für Video-Chats und der Nutzung von Web-Downloads für beliebige Anwendungen enthalten sein. Electronista beruft sich auf "äußerst zuverlässige Quellen" für iPhone-OS 3.2 und schränkt ein, dass die Module zwar eingebaut aber bisher noch nicht zugänglich sind.

Im Code soll auch die Funktion enthalten sein, dass ein Video in einem kleinen Fenster dargestellt werden kann, aber ob das ein "Beweis" für echtes Multitasking ist, bleibt umstritten. Apple hat seinen eigenen Programmen schon vorher erlaubt, im Hintergrund zu laufen.

Ein Firmware-Dekodierer hat gegenüber Electronista weitere Einzelheiten über iPhone 3.2 vorgestellt; So sollen in Zukunft Download-Daten in beliebigen Formaten in anderen Anwendungen zugreifbar sein. Vor allem potentielle Umsteiger von Symbian und Windows Mobile aufs iPhone haben auf diese Erweiterung gehofft.

iPhone-OS 3.2 soll außerdem sowohl externe Tastaturen als auch Landscape-Ausrichtung der Benutzeroberfläche wie im iPad für iPhone und iPod Touch unterstützen. Auch das iPad soll Komponenten zur Unterstützung von Video-Telefonie und SMS-Versand besitzen. Allerdings ist es noch nicht bekannt, ob der 3G-Prozessor ausschließlich Datenverbindungen oder prinzipiell auch Telefongespräche zulässt.

Alle Einzelheiten weisen darauf hin, dass sowohl das vorgestellte iPad als auch das Betriebssystem iPhone-OS 3.2 nur eine vorläufige Phase der Entwicklungen bei Apple darstellen. Gerüchtehalber soll Apple an einer umfassenden Version 4.0 arbeiten, die im Laufe von 2010 auf den Markt kommen könnte. In den Jahren 2008 und 2009 hatte Apple jeweils im März einen Special-Event, auf dem grundlegende Überarbeitungen des iPhone-Betriebssystems vorgestellt wurden, die dann um den Termin der WWDC für die Endkunden verfügbar waren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030715