1033801

Wunschliste für iPhone-OS 4.0

08.04.2010 | 07:39 Uhr |

Am heutigen Donnerstag stellt Apple im Rahmen eines Special Events in Cupertino das kommende iPhone-Betriebssystem iPhone-OS 4.0 vor. Unsere Kollegen von Macworld haben eine Wunschliste von sieben Features aufgesetzt, die das neue iPhone- und iPad-Betriebssystem, das voraussichtlich im Sommer erhältlich sein wird, denn bringen soll.

iPhone-OS 4.0 Event
Vergrößern iPhone-OS 4.0 Event

Der größte Wunsch ist freilich das Multitasking für Apps von Drittherstellern. Nur Apples eigene Programme sind in der Lage, im Hintergrund zu arbeiten, so kann etwa die ganze Zeit der Musik des iPod lauschen, während man mit dem Browser das Netz durchstöbert. Apple verweigerte sich Multitasking für Drittherstellersoftware bisher mit der Begründung, parallel laufende Programme würden die Leistung des iPhones mindern und den Akku schneller als nötig leeren. Zumindest letzteres Argument verliert mit dem iPad ein wenig an Kraft, gerade auf den großen Bildschirm könnten mehrere aktive Programme passen. Auf dem iPhone wird man selten - vom Musikhören einmal ausgenommen - Apps Nebentätigkeiten ausführen lassen, doch wäre ein gewisses Multitasking wünschenswert, das etwa den schnellen Wechsel zwischen Apps ohen den Umweg über den Homne-Bildschirm erlaubt und den Anwender immer exakt an der Stelle einsteigen lässt, an der er das Programm zuvor verlassen hatte. Googles Android und Palm Web OS dienen als Vorbild für Multitasking und schnellen Programmwechsel.

Alternative zu Multitasking: Bessere Push-Services

Apple bietet als Alternative zu Multitasking seit iPhone-OS 3.0 Push Notification an, doch dieser Dienst benötigt zumindest eine Überarbeitung, klagen Jason Snell und Kollegen. Nicht selten hat man das iPhone aktiviert und dabei die auf dem Lock-Screen kurz sichtbare Benachrichtigung aus dem Blickfeld entfernt, kamen mehrere Benachrichtigungen hintereinander, ist nur die letzte zu sehen. Was uns der Notification Service sagen wollte, lässt sich erst nach einer Reise durch diverse verdächtige Apps erschließen.

Die Apps könnten sich in Zukunft auf dem Home-Screen auch besser ordnen lassen, immer nur eine App zu verschieben, sei auf Dauer wenig befriedigend, die Ordnung via iTunes zu halten, auch nur ein Workaround. Welche besseren Ordnungssystem Apple mit iPhone-OS 4.0 einführen könnte, ist unseren Kollegen auch nicht klar. Altertümliche Ordner würden jedoch ausscheiden, auf den aufgeräumten Home- und Lock-Screens könnte man aber Platz schaffen für Widget-artige Apps, die schnell Informationen über das lokale Wetter oder die aktuellen Aktienkurse anzeigen würden.

Drahtlos synchronisieren und Medien streamen

Wunsch Nummer vier dreht sich um den drahtlosen Abgleich. Muss man das iPhone bisher immer an einen PC oder Mac mit iTunes anschließen, um alle Daten zu erhalten, sollte dies in Zukunft auch drahtlos möglich sein. Zudem sei eine komplette Synchronisation des iPhone via Mobile Me wünschenswert. Wer etwa sein Handy auf Reisen verliere, könne ein neues Gerät dann wieder mit den Daten des alten bestücken, auch wenn es wochenlang nicht mehr mit iTunes auf dem Rechner kommuniziert hatte.

Die Unterstützung für Streaming Media ist ein weiterer Wunsch der Macworld-Redaktion. Das iPhone spielt bsiher nur die Musik ab, die auf dem Gerät gespeichert wurde, Macs hingegen können drahtlos im lokalen Netz ihre Musikbibliotheken gemeinsam nutzen. Warum nicht auch das iPhone, das einerseits vom zentralen Musikrechner des Haushalts per Streaming Daten beziehen oder selbst seinen eigenen Datenbestand an Airtunes-Empfänger senden könnte.

Musik und Mail

Mit Musik hat auch der Wunsch nach weiterer Verbesserung der Bluetooth-Fähigkeit des iPhone zu tun. Seit iPhone-OS 3.0 beherrschen iPhone 3G und iPhone 3GS immerhin schon das Protokoll A2DP, Musik hören über Bluetooth-Headsets ist somit möglich. Was aber noch nicht geht: Mit geeigneten Bluetotth-Geräten auch das iPhone steuern, wie es etwa das kabelgebundene Apple-Headset schafft. Hierzu müsste Apple dem iPhone-OS 4.0 das Bluetooth-Protokoll AVRCP (Audio/Video Remote Control Profile) beibringen.

Das Mail-Programm dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit Überarbeitungen erfahren, unsere Kollegen hoffen unter anderem darauf, dass es auch mehrere Posteingangsfächer gleichzeitig anzeigt, Mail Nachrichten an Gruppen versendet, alle Nachrichten als gelesen oder einzelne mit einer Flagge markieren lässt. Ordner sollen sich ebenso erstellen und bearbeiten und mehrere Signaturen erstellen lassen. Zudem besteht der Wunsch nach einer Thread-Ansicht, Möglichkeit, Anhänge zu speichern und einem lokalen Spam-Filter.

Welche der Wünsche Apple mit iPhone-OS 4.0 erfüllt und welche nicht oder mit welcher Überraschung das neue Betriebssystem aufwartet, werden wir heute Abend ab 19 Uhr berichten .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1033801