1775388

iPhone-Patent: Annäherungssensor für Lautstärke

30.05.2013 | 10:00 Uhr |

Ein Apple-Patent zeigt, dass die Lautstärke des Ohrhörers und Lautsprechers sich je nach Abstand zum Nutzer ändern soll.

Das US-Patentamt hat einen Patentantrag Apples veröffentlicht, der eine Technik schützt, welche die Lautstärke des iPhone anhand der Nähe zum Kopf regulieren soll. Der Hauptzweck der Technik ist es offenbar, dass das iPhone damit automatisch vom Ohrhörer auf die Freisprechfunktion umschalten könnte, wenn man das iPhone während des Gesprächs vom Kopf weghält.

Die Illustration zeigt, wie dies in der Praxis funktionieren soll.
Vergrößern Die Illustration zeigt, wie dies in der Praxis funktionieren soll.
© Apple

Aber die Lautstärke soll laut der Beschreibung auch im reinen Hörer- oder Freisprechbetrieb variieren können, wenn sich der Abstand ändert. Nicht nur die Lautstärke des iPhone soll sich an die Entfernung anpassen, sondern auch die Frequenzwiedergabe. So könnte bei größerer Entfernung ein eher mittiger, durchdringenderer Klang zum Einsatz kommen als aus nächster Nähe.

Apple hatte das Patent bereits 2008 beantragt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1775388